Springe zum Inhalt →

meine söhne haben lange haare

also, damit meine ich wirklich lange haare. haare, die länger sind als meine. ich habe kurze haare. sie gehen mir circa bis zu den ohren.

die haare meiner söhne gehen ihnen bis über die schulter.

nr 1. hatte als baby ewig lange eine glatze. nur so einen leichten blonden flaum von härchen im nacken. nach einem halben jahr tat sich dann endlich was, es ging über zu einem 80er jahre vokuhila. und nach ca. 1,5 jahren endlich fingen die haare richtig zu wachsen an und wurden sogar noch lockig. irgendwann haben wir wahrscheinlich den richtigen zeitpunkt verpasst, da wollten wir ihm die haare einfach nicht mehr abschneiden lassen, weil sie einfach schön waren. mir wäre wirklich leid drum gewesen. also blieben sie lang und das jetzt eben schon seit ein paar jahren.

wenn man nicht weiß, dass sie buben sind, denkt man, dass sie mädchen sind. und viele leute, also fremde, sprechen sie wie mädchen an. ein indikator für das weibliche geschlecht sind scheinbar lange haare und ein puppengesicht oder babyface. also eher was niedliches, süßes. oft passiert uns folgendes: einer der beiden sitzt am spielplatz, z.b. auf der schaukel, ein anderes kind mit mama/papa will auch schaukeln. mama/papa meint: „wir warten, bis das mäderl fertig mit schaukeln ist.“ meistens korrigiere ich denjenigen dann nicht. ich nehm stark an, dass diese verwechslung nicht absichtlich passiert. außerdem ist es ja nix böses. und bei kleinen kindern ist es ja oft wirklich schwer zu sehen ob sie männlich oder weiblich sind. außerdem wird sich unsere begegnung in den meisten fällen nicht wiederholen. wozu also klugscheißen. also, klugscheißen in dem sinn ist das ja nicht. aber solange wir nicht beim arzt oder einem amt sind und unwahre angaben machen…

wenn wir mit demjenigen noch länger zeit verbringen, kläre ich die situation natürlich schon auf.

meine kinder sind jetzt auch schon in einem alter, in dem sie wissen, dass es einen unterschied zwischen mann und frau gibt. mein erstgeborener – er hat wirklich sehr schöne lange blonde haare – hat sich in den letzten monaten öfter darüber beschwert, dass er für ein mädchen gehalten wird. ich versuche natürlich, ihn darin zu bestärken, so zu sein wie er ist. und wenn er lange haare haben will, weil sie ihm gefallen, dann will ich sie ihm nicht ausreden, nur weil buben normalerweise kurze haare haben.

er wollte auch gerne einen geflochtenen zopf haben, oder überhaupt flechtfrisuren à la „elsa, die eiskönigin“.

mir gefällt das, das muss ich schon zugeben. ich habe ja keine tochter, der ich die haare flechten kann. da würde niemand fragen, warum ich ihr die haare flechte. oder warum sie denn überhaupt lange haare hat. auch im freundeskreis höre ich so manches kommentar, es klingt oft so als wenn sie sorge hätten, dass meine kinder schwul werden könnten. auch die verwandtschaft meint: „jetzt wirds dann zeit für eine sommerfrisur!“ weils ja frühling wird und die temperaturen steigen. da schwitzt man ja so schnell mit so langen haaren. bei einem mädchen sagt sowas doch niemand!

ich habe den eindruck, dass kleinkinder nicht zwischen mann und frau unterscheiden.

für sie gibt es zwar mama und papa und so weiter, aber das hat glaube ich nichts mit dem geschlecht an sich zu tun, so wie wir es als erwachsene handhaben und sehen. und deshalb denke ich, dass die rollen die wir darstellen in unserem täglichen leben, doch anerzogen sind. woher soll ein zweijähriger wissen, dass rosa eher eine mädchenfarbe ist? und dass flechtfrisuren und nagellack (ja, das gehört auch zu unseren outfits) zu feminin für einen buben sind?

zurück zum eigentlichen thema dieses artikels: den haaren meiner söhne.

vor einigen wochen begann mein großer zu sagen, dass er sich die haare schneiden lassen will. stein des anstoßes waren meine versuche, mit einem tangle teezer seine verfilzten strähnen zu entwirren. das rupfen und zupfen ging ihm wohl so auf die nerven, dass er beschloss, kurze haare zu tragen. ich habe ihn danach darüber aufgeklärt, dass die haare dann eben wirklich weg sind, und dass es lange dauert, bis sie wieder wachsen. er meinte, das wäre ihm egal. na gut! haare schneiden gehört auch zu den dingen, die ich gerne tue! und heute habe ich ihm tatsächlich die haare geschnitten. auf kinnlänge.

kinnlänge ist für einen richtigen mann wohl auch noch eher lang, aber hey, es gibt auch erwachsene männer mit langen haaren. also, einerseits war ich traurig darüber, dass die haare weg waren. mir haben seine langen haare extrem gut gefallen. vielleicht auch deshalb, weil ich schon seit vielen jahren kurze haare habe und ich es einfach nicht schaffe, sie mir über kinnlänge wachsen zu lassen. andererseits war seine reaktion gold wert, als er sich selber im spiegel gesehen hat. er hat sehr lustig gekichert und sich sehr gefreut.

und wer bin ich schon, ihm zu sagen wie er seine haare zu tragen hat? eben.

Veröffentlicht in kinder

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.